Taktraumfestival 2018 – unser Fahrplan und wirre Gedanken

 

Juli, Sommer, Sonne, Musik – das Taktraumfestival.
Ein Sommernachtstraum würde Shakespeare womöglich die jährliche Instanz der (Musik-)Kulturzelebration nennen, auch wenn manch eine Parallele nicht so ganz zutreffen mag, wie die mit der „Sommernacht“, dazu aber später mehr.
Das Taktraumfestival 2018 (kurz TRF) steht vor der Tür und unsere Vorfreude könnte nicht größer sein. Das Open Air, das vor sechs Jahren aus dem Hause Café Tagtraum geboren wurde, hat sich in den letzten Jahren als ein fixer Standard in dem Kulturangebot der Stadt etabliert. Und mit jeder Edition wird dieser Standard reifer und reifer und die Weiterentwicklung kann auf allen Ebenen beobachtet werden. Ähnlich wie die Entwicklung der Stadt Ingolstadt, also die der Besucherinnen und Besucher.
(überzeugt euch selbst, schaut euch eure Fotos von den vergangenen Taktraumfestivals an ;))

Click on the button below to load the content of giphy.com.
Load content

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0iZ2lwaHktZW1iZWQiIHN0eWxlPSJwb3NpdGlvbjogYWJzb2x1dGU7IiBzcmM9Imh0dHBzOi8vZ2lwaHkuY29tL2VtYmVkL2pBNFQwMVJ4QnY3N1ciIHdpZHRoPSIxMDAlIiBoZWlnaHQ9IjEwMCUiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49ImFsbG93ZnVsbHNjcmVlbiI+PC9pZnJhbWU+

via GIPHY

Wir nehmen uns das bevorstehende Taktraumfestival zum Anlass das Festival aus unserer Sicht der Dinge unter die Lupe zu nehmen – unsere Favorites aus dem Lineup zu nennen und einige allgemeine Gedanken zum dem Event preiszugeben.

 

 Lineup

Man muss wissen die Aufgabe des Bookers, also der Person, die sich um das Lineup kümmert und es zusammen stellt, ist wohl die undankbarste Aufgabe des Festivals. Die Geschmäcker sind bekanntlich unterschiedlich. Das Festival bemüht sich seit jeher eine bunte Palette an KünsterInnen zu kuratieren, die ein breites Spektrum der musikalischen Vielfalt abdeckt und dabei den eigenen Charakter nicht verliert.

Die einen wollen poppige Bands, die anderen Techno- und House DJs. Manch einer will Drum’n’Bass und der andere kommt mit Disco und Trance um die Ecke.

Was die einen wollen, müssen die anderen liefern, also die Agenturen der DJs und Bands, die sich um das Management der KünstlerInnen kümmern. Der Hype der Sommer Festivals in Europa und weltweit hält schon länger an, alle Veranstalter / Booker dieser Welt haben den Anspruch das passendste Programm für ihre Veranstaltung zu gestalten.

Das Taktraumfestival ist nicht das größte Festival, sodass man die zur Verfügung stehenden Finanzen entsprechend verwalten muss. Viele große und bekannte KünstlerInnen verlangen hohe Gagen (Angebot-und-Nachfragen), die sich nicht jedes Festival leisten kann. Dementsprechend gibt es einen „begrenzten“ Pool an Musikschaffenden, die überhaupt für das Tagtraumfestival in Frage kommen. (Red. Anmerkung: Gentleman’s Dub Club im Jahr 2016 war eine absolute Ausnahme, die Band ist für das TRF kaum bezahlbar, doch manchmal geschehen auch kleine Wunder – Danke Elmar <3 )

Doch ist das wirklich so, dass nur die großen und berühmten Acts ein Festival ausmachen? Besorgen die großen Künstlerinnen dir und deiner Crew Qualität und Stimmung? Wohl eher nicht…
Wenn wir uns das diesjährige (und nahezu alle vergangenen) Lineups genauer ansehen, ist davon aus unserer Sicht kaum etwas zu spüren, das Budget reicht offensichtlich, um einen bunten Mix aus Genres, Styles und Stimmungen zu generieren. Das Publikum kann sich glücklich schätzen – das TRF steht für Vielfalt, musikalischen Genuss an einem außergewöhnlichen Ort mit besonderem Ambiente.

Hier unsere Favoriten Pick, die wir uns nicht entgehen lassen werden:

Freitag

Wir starten ins Festival ganz gemütlich, voller Vorfreude und Erwartung. Wir sind pünktlich an der Location, unser  Kurator-Stand steht, die Mini-Games sind bereit zum Bespielen. Zunächst erkunden wir aber das Terrain, auf dem wir uns in den kommenden 2 Tage mind. 12 Stunden lang aufhalten werden. Toiletten, Bühnen, neue Bars, Essenstände, check, check check. Den Mike CGS, den Head-of-Audio-Technik des Festivals, freundlich begrüßt und ab geht’s an den Timetable für Freitag.

 

Acts, die wir uns vornehmen:

Leyya, Mavi Phoenix und Job Jobse. Die Mischung ist nicht nur in den Drinks optimal, sondern auch musikalisch knallt sie.

Wir befürchten eine zeitliche Überschneidung zwischen Leyya und Job Jobse, doch das TRF ist gut kompakt, sodass man auch in solchen Fällen die Spielzeiten sich gerne halbieren kann – Qual der Wahl allemal.

 

Warum Leyya?
Ikone – weil sie diese eine gewisse Art beherrscht, ihren pop-elektronischen Sound preiszugeben!

Click on the button below to load the content of YouTube.
Load content

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL1VnNVhtOHVrTGxBIiB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

 

Warum Mavi Phoenix?
Powerfrau – am Rappen, fresher Flow, dicke Beats – any questions?

Click on the button below to load the content of YouTube.
Load content

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL1NGNGRCS2NOVDRvIiB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

 

Warum Job Jobse?
Performerverweilt bereits einige Weilen im daily DJ international business, weil er schlicht und ergreifend performt.

Click on the button below to load the content of YouTube.
Load content

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL29qRTlMVFNBRWJrIiB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

Samstag

Same shit, different year! Gestern Nacht irgendwo bei einer, der vielen Aftershow Partys hängen geblieben, den Rausch begrüßt, Gedanken und Erinnerungen ade, servus (Muskel)Kater. Kaum ausgepennt, schon wieder auf dem Festivalgelände. Fremde FesitvalgängerInnen aka neuen Bekanntschaften von gestern Nacht grüßen mit high5s, fragen, wie man denn gestern noch nach Hause gekommen sei.

Die mittlerweile eingetrudelte Crew klärt über die gestrigen Nightlife Ereignisse und Geschnisse auf. Alles in grünem Bereich, keiner ist Vater / Mutter geworden, keine Awkward-Moments, nichts verloren.

Klares Go für den zweiten und letzten Tag des Festivals.

 

unsere Line-Up Favoriten für den Samstag:

 

Warum Oliver Koletzki?
Urgestein – sein sommerlicher Sound, in dem das Taktraumfestival glänzt. Besser geht’s kaum!

Click on the button below to load the content of YouTube.
Load content

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL1VlYzdIbXZiNVlFIiB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

 

Warum Dopium? (aka Streich-Quintett von PODIUM Esslingen & dOP)

Hochgradig – klassische Musik trifft elektronisches Trio, das in den Fachkreisen genannte Highlight des Festivals.

Click on the button below to load the content of YouTube.
Load content

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL2NIcGhEcExoQW1RIiB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT4=

Click on the button below to load the content of YouTube.
Load content

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL0JsaGVWT2FSaGxrIiB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

 

Warum Tereza?
Newcomer mit Wucht – Tour DJane von Dexter; Melt, Splash, Kosmonaut und alle anderen großen Festivals buhlen um sie, wir haben sie, aus Gründen: UK Garage, Trap, HipHop – no limits, Powersets!

Click on the button below to load the content of w.soundcloud.com.
Load content

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vdy5zb3VuZGNsb3VkLmNvbS9wbGF5ZXIvP3VybD1odHRwcyUzQS8vYXBpLnNvdW5kY2xvdWQuY29tL3RyYWNrcy80NzAyOTk2NjUmYW1wO2NvbG9yPSUyM2ZmNTUwMCZhbXA7YXV0b19wbGF5PWZhbHNlJmFtcDtoaWRlX3JlbGF0ZWQ9ZmFsc2UmYW1wO3Nob3dfY29tbWVudHM9dHJ1ZSZhbXA7c2hvd191c2VyPXRydWUmYW1wO3Nob3dfcmVwb3N0cz1mYWxzZSZhbXA7c2hvd190ZWFzZXI9dHJ1ZSIgd2lkdGg9IjEwMCUiIGhlaWdodD0iMTY2IiBmcmFtZWJvcmRlcj0ibm8iIHNjcm9sbGluZz0ibm8iPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

 

Worauf wir uns aber am meisten freuen?

Die Locals!

Wir erfreuen uns immer wieder sehr an unseren Locals, die die restlichen Wochenenden im Jahr in Ingolstadt auftreten, dick aufspielen und ihren Sound immer wieder neu erfinden. Ganz gleich, ob die Location brechend voll ist und brennt oder ob nur paar wenige Leute lauschen.

Und sie liefern immer ab. Immer. Die Qualität der einzelnen Musikschaffenden in Ingobingo ist sehr hoch! Sie pushen die Limits in ihren favorisierten Genres aka stöbern in der eignen Nische, holen das Maximum raus, fast täglich befassen und nerden sie sich in die Materie hinein, investieren Zeit und Geld in Platten und MP3s. Aus Leidenschaft. Das sind für uns die wahren „Stars“ des Festivals.

Nur leider bekommen sie nicht immer die Chance ihre Leidenschaft unter den taktträumerischen Vibes entsprechend auszuspielen. Die Uhrzeiten zu denen unsere Stars spielen, sind die sogenannten Warm-Ups-Slots, sodass sie meist vor leeren Rängen spielen. Verständlich. Der Festivalspaß braucht ein Anfang und ein Ende. Doch wie wäre es, wenn die Locals eine eigene Stage bekämen, auf der sie zwei Tage lange sich gehen lassen und sich ihrem Lieblingssound widmen. Ganz egal welche Musikrichtung! Und wir wissen, dass an dieser Stage der Abriss vorprogammiert wäre, inkl. family feelings und best vibes! Big up und s/o Bensson, H.B.C., DJ Pann, Sayed & Filinski3000, Krawanesia (diese Jungs haben den Funk, Swag und Groove. Man munkelt das lokale Highlight des Festivals, unbedingt ansehen!!! ), Marcella & Drew, DJ Superior, Egomachine und insbesondere alle anderen Locals die nicht zum TRF eingeladen wurden! Big up!

Das wäre und ist wohl ein Teil unseres alljährlichen Sommernachttraums, der auch das Sommertakttraum genannt werden könnte. Der Raum voller Takt im Sommer, der unsere Stadt für ein Wochenende lang einen frischen, bunten, vielseitigen Raum bieten, den wir gerne öfter so sehen und erleben sollten.
Bei aller Begeisterung und Euphorie möchten wir dennoch noch einen Wunsch äußern, damit es endlich mit der SommerNACHT tatsächlich auch klappt. Wir möchten uns dafür stark machen, dass das Taktraumfestival bis 02:00Uhr bespielt werden darf (wenigstens an einem der beiden Tag!). Es wäre an der Zeit, dass die Stadt Ingolstadt diesem Wunsch auch nachgeht, diesen genehmigt und erfüllt, denn das Festival hat sich bereits mehr als nur ein Mal auf vielen Ebenen bewiesen. Auch im Sinne der Stadt! Es herrscht eine sehr gute Organisation hinter dem Festival, es ist ein Example der lebendigen lokalen Kultur, die auch auf Worte Taten folgen lässt und ein überragendes Bild auf die Stadt werfen lässt. Außerdem ist der Wunsch nicht völlig aus der Welt oder zu hoch gegriffen. Es gab in der jüngeren Vergangenheit Veranstaltungen die bis 02:00Uhr genehmigt wurden… Also?

Vielleicht nächstes Jahr klappts. Dennoch ist unsere Freude nicht geringer, wir werden zusammen mit allen Beteiligten und Besuchern für den Sommernachtstraum sorgen!

Danke an die Taktraumfestival-Crew, es wird groß!

 

PS: Wir haben dieses Jahr einen tollen Stand mit vielen festival-reifen Minigames. Kommt vorbei und challenge uns!! Es gibt geilen Stuff zu gewinnen, z.B. Jahresgästeliste +1 fürs Suxul, shirts, Gutscheine, Hardware etc pp. 😉